Sep 18 2015

19.09.15 | Demonstration in Karlsruhe: Stoppt Abschiebungen und die Diskriminierung von Geflüchteten!

Category: Allgemein,Termineadmin @ 17:18

19.09.15 | Demonstration in Karlsruhe: Stoppt Abschiebungen und die Diskriminierung von Geflüchteten!

Wir supporten die von der Karlsruher Refugee Community organisierte Demonstration, unterstützen die Forderungen und rufen dazu auf, zahlreich an der Demonstration teilzunehmen.
An dieser Stelle dokumentieren wir den (gekürzten) Aufruf:

Das Komitee der Karlsruher Flüchtlinge organisiert zusammen mit anderen Geflüchteten und Unterstützungsgruppen eine Demonstration gegen Abschiebung und Diskriminierung von Geflüchteten in Deutschland. Wir als Geflüchtete sind keine unglücklichen, dramatischen Erscheinungen, wir sind ganz normale Menschen – grenzt uns nicht aus. Wir fordern Solidarität, weil unsere Länder auch von Europa zerstört werden.

Was fordern wir?
Wir wollen eine würdige Unterbringung statt der Kasernierung in Lager und wollen auch das Recht, bei Freunden oder Verwandten zu leben oder selbst nach Wohnungen zu suchen. Wir wollen, dass die Residenzpflicht wirklich abgeschafft wird und sich Geflüchteten auch in den ersten Monaten ohne Einschränkungen in Deutschland bewegen können. Wir brauchen freien Zugang zu Bildung und einen echten Zugang zum Arbeitsmarkt sowie zu medizinischer Versorgung.

Es muss aufhören, dass Geflüchtete ins Nirgendwo gesetzt werden, wo es keine Einkaufsmöglichkeiten gibt, keine Schule, keine Gesundheitsversorgung. Denn Geflüchtete haben kein Auto, um in die nächste Stadt zu fahren. Sie sind auf Anbindung mit dem öffentlichen Nahverkehr angewiesen. Es muss aufhören, dass überall, wo Geflüchtete untergebracht sind, Kameras installiert sind, denn Geflüchtete sind weder Kriminelle noch Gefangene. Wir sprechen uns klar gegen Polizeigewalt gegenüber Geflüchteten aus, weil wir Menschen sind wie Du.

Frontex, das 2004 gegründet wurde, muss abgeschafft werden. Die Menschenrechte werden systematisch mit Füßen getreten. Isolierung und Diskriminierung von Geflüchteten passiert oftmals mit staatlicher Unterstützung – und auch oft mit grausamem Verhalten. Seit 1993 sind Zehntausende gewaltsam in ihre Heimatländer oder andere Länder abgeschoben worden. Frontex ist gemeinsam mit anderen für den Tod von mehr als 20.000 Geflüchteten im Mittelmeer verantwortlich. Nicht wenige Geflüchtete, die die „Festung Europa“ erreicht haben, leiden unter ihrer Situation und manche haben sich das Leben genommen aus Angst vor Abschiebung. Über hundert Geflüchtete sind durch faschistische Gewalt oder Polizeigewalt ums Leben gekommen, wie zum Beispiel Oury Jalloh und andere.

Wir fordern ein Ende der Abschiebungen, die Schließung der Sammellager und das Ende der Diskriminierung. Mit Solidarität können wir es schaffen. Mit Solidarität, die vom Herzen kommt – denn kein Mensch ist illegal.

Beginn: 19. September, 13 Uhr Kronenplatz

Weitere Infos: https://www.facebook.com/Rheinstetten

Hier geht’s zum facebook-event.


Sep 18 2015

Sommerpause zu Ende? Am 22.09. “Widerstand Karlsruhe” in die Winterpause schicken!

Category: Allgemein,Termineadmin @ 17:17

Sommerpause zu Ende? Am 22.09. “Widerstand Karlsruhe” in die Winterpause schicken!

Was Anfang des Jahres unter dem Namen “Pegida Karlsruhe” begann und teils bis zu 300 Personen umfasste nennt sich inzwischen “Widerstand Karlsruhe”.
Bei ihrer letzten Demonstration waren nach eigenen Angaben gerade noch 35 Personen. Eine weitere geplante Demo wurde daraufhin abgesagt, und der Widerstand verabschiedete sich vorzeitig in die Sommerpause. Über den Grund der Absage kann nur spekuliert werden. War es die angekündigte Urlaubsreise Frankfurter Antifaschist*innen, wie in der Öffentlichkeit gemunkelt wurde, oder doch der Unmut über die geringe Beteiligung und den Schwierigkeiten, die die Teilnehmenden bei An- und Abreise zu bewältigen hatten? Wir werden es wohl nie erfahren.

Am 22.09.2015 werden sie wohl den nächsten Versuch starten ihre Hetze an die Öffentlichkeit zu bringen. Dieses mal ist ihr Treffpunkt um 19 Uhr in der Nähe des Kronenplatzes. Die Route wird über die Zähringer- bis zur Lammstraße (Nazikneipe La Vida Loca) führen.

Wir rufen alle Menschen dazu auf, den Nazis den öffentlichen Raum nicht weiter zur Verfügung zu stellen!

Continue reading „Sommerpause zu Ende? Am 22.09. “Widerstand Karlsruhe” in die Winterpause schicken!“


Sep 08 2015

Ein Streik steht, wenn mensch ihn selber macht

Category: Allgemeinadmin @ 10:06

Rundreise in der Region Süd September/November

„Ein Streik steht, wenn mensch ihn selber macht

Die Arbeitskämpfe bei der Bahn oder bei Amazon in den letzten Monaten haben deutlich gemacht, dass Streiks durchaus nicht der Vergangenheit angehören. Doch in der letzten Zeit wurden Arbeitskämpfe in Sektoren bekannt, die gemeinhin als schwer oder gar nicht organisierbar galten. So gab es in Berlin einen erfolgreichen Arbeitskampf in einem Spätkauf, Gefangene gründen eine Gewerkschaft und Geflüchtete kämpfen für das Recht auf Gewerkschaftsmitgliedschaft. Einige Facetten dieser neuen Streiks und Arbeitskämpfe wird der Journalist Peter Nowak auf der Veranstaltungsreihe vorstellen.

Rundreise:
Freiburg, 14.09.2015, 20.00 Uhr | Strand-Cafe (Adlerstr.12)
Karlsruhe, 15.09.2015, 19.30 Uhr | Viktoriastr. 12
Stuttgart, 16. 09.2015, 20.00 Uhr | Stadtteilzentrum Gasparitsch, Rotenbergstraße 125
Mannheim, 17. 09.2015, 20.15 Uhr | wildwest, Alphornstr. 38
Frankfurt, 18.09.2015, 20.00 Uhr | Cafe Exzess, Leipziger Straße 91
Regensburg, 02.11.2015, 19.00 Uhr | LiZe, Dahlienweg 2a
München, 03.11.2015, 19.30 Uhr | EineWeltHaus, Schwanthaler Str. 80

Er ist Herausgeber des Buches „Ein Streik steht, wenn mensch ihn selber macht“, das in der Edition Assemblage erscheint.
Auf den Veranstaltungen wird es auch um die Frage gehen, wie die Kämpfe am Arbeitsplatz mit den Selbstorganisationsversuchen von Mieter_innen und Erwerbslosen verbunden werden können. Denn nur dann haben diese Bewegungen Chancen, eine gesellschaftliche Kraft und vielleicht sogar einmal eine gesellschaftliche Gegenmacht zu entwickeln. Zudem richten sich alle diese Kämpfe letztlich gegen da kapitalistische Verwertungsinteresse. Ein erfolgreicher Arbeits-, Miet- oder Erwerbslosenkampf sollte neben der Durchsetzung der unmittelbaren Ziele immer auch die Selbstaufklärung über die kapitalistische Zustände oder ihre Abschaffung zum Ergebnis haben.

Interview:
Arbeitskämpfe nach dem Ende der großen Fabriken – Buchvorstellung mit Peter Nowak
„Ein Streik steht, wenn mensch ihn selber macht.“ Ein Buch des Journalisten Peter Nowak


Jun 06 2015

Start der Kampangne “Gegen ausgrenzende Weltbilder – Für eine solidarische Gesellschaft!”

Category: Allgemeinadmin @ 11:05

Start der Kampangne “Gegen ausgrenzende Weltbilder – Für eine solidarische Gesellschaft!”

Seit einigen Jahren ist ein Erstarken rechter bzw. “neurechter” Bewegungen in Europa zu beobachten. Auch in Deutschland gibt es mit Hogesa, Pegida, „Demo für Alle“, Afd und einige mehr, Strömungen, die Versuchen reaktionäre Erklärungsansätze und Weltbilder in die öffentliche Debatte um z.B. „Eurokrise“ und Migration zu integrieren.

Leider müssen wir uns seit einiger Zeit auch in Karlsruhe mit Kargida herumärgern. Uns stört in Karlsruhe, aber auch bundesweit, dass neben den Gegenprotesten, die wir natürlich für notwendig empfinden, kaum eigene Inhalte der medialen Präsenz “neurechter” Bewegungen entgegen gesetzt bzw. auf die Straße getragen werden. Dies wollen wir nun ändern und laden euch ein teil zu nehmen.

Es gibt seit ein paar Monaten regelmäßige Treffen einiger Menschen, die sich überlegen, wie wir neben dem Versuch Kargida aus Karlsruhe zu drängen, mit der Problematik umgehen wollen. Wir wissen, dass antifaschistische Gruppierungen aus Karlsruhe schon einiges an Inhalten zu dem Thema gesammelt haben und möchten diese gebündelt in die Öffentlichkeit tragen.
Der Grundgedanke dabei ist, die Menschen über Pegida, Hogesa, „Demo für alle“ u.a. reaktionären Strömungen und Gruppierungen aufzuklären und ihnen unsere Analysen als Alternative vorzustellen. Denn wir sehen die ökonomischen und sozialen Probleme auf der Welt nicht als Ergebnis der “Islamisierung des Abendlandes”, von Migration und oder anderem, sondern in dem, wie unsere Gesellschaft funktioniert bzw. aufgebaut ist.

Was haben wir vor?
Es wird in den nächsten Wochen und Monaten Veranstaltungen und Aktionen rund ums Thema “Rechtsruck” und eigenen Inhalten geben. Dazu haben wir einen Internetblog erstellt, auf dem Veranstaltungstermine, Aufrufe, Texte usw. von Gruppen aus Karlsruhe und Umgebung gesammelt und miteinander in Bezug gesetzt werden. Daraus könnte eine zeitlich unbegrenzte Kampagne entstehen.

Zum Aufruf

Wenn ihr Fragen bzw. Kritik habt oder mitmachen wollt meldet euch einfach unter:

enoughisenoughisenough@riseup.net

gegenausgrenzendeweltbilder.wordpress.com

 

 

 


Mai 31 2015

Karlsruhe, 2.6.2015: Es reicht! PEGIDA stoppen!

Category: Allgemein,Termineadmin @ 19:04

Karlsruhe, 2.6.2015: Es reicht! PEGIDA stoppen!

image

Am 2.6. will Pegida in Karlsruhe zum 10. Mal aufmarschieren. Inzwischen ist die Veranstaltung auf einen harten Kern von 80-100 Nazis und Nazihools zusammengeschrumpft. Wer sich selbst ein Bild dieser Personen machen möchte, kann dies gerne unter http://facesofkargida.blogsport.de tun. Ihr Treffpunkt, Start- und Endkundgebung ist um 19 Uhr in der Lammstraße, Ecke Hebelstraße. Dort befindet sich auch der bekannte Treffpunkt rechter Hools “La Vida Loca”. Dieser Ort ist nicht zufällig gewählt.
Die Route der Pegidas hat sich erneut geändert. Sie führt dieses mal über die Hebelstraße, Kreuzstraße, Zähringerstraße mit Wende kurz vor dem Kronenplatz, sowie zurück über die Zähringerstraße, Kreuzstraße in die Hebelstraße zur Ecke Lammstraße. Sie drängen somit erneut weiter in die Innenstadt Karlsruhes.
Auf ihrer Facebook-Seite bewerben sie, wie in den letzten Wochen, sich um 18 Uhr am Hauptbahnhof zu treffen.

Continue reading „Karlsruhe, 2.6.2015: Es reicht! PEGIDA stoppen!“

Schlagwörter: , ,


Mrz 26 2015

24.-26.04.2015: 3. Anarchistische Buchmesse Mannheim

Category: Allgemein,Termineadmin @ 12:22


 

Vom 24. bis zum 26. April 2015 ist es endlich wieder so weit: die 3. Anarchistische Buchmesse in Mannheim lädt ein zu einem bunten, vielseitigen und informativen Wochenende mit über 30 Verlagen und Ausstellenden, zahlreichen Lesungen, Vorträgen und Diskussionsrunden zu spannenden und sehr unterschiedlichen Themen und einem bunten Kulturprogramm: Konzerte, politisches Kabaret, Anarcho-Poetry, und und
und…

Continue reading „24.-26.04.2015: 3. Anarchistische Buchmesse Mannheim“

Schlagwörter: , ,


« Vorherige SeiteNächste Seite »